Wie vertragen sich Haut und Sonne ? Und was bedeutet eigentlich Lichtschutzfaktor 15?

Die Ferien sind vor der Tür und es dauert nicht mehr lange, bis wir auf dem Weg in alle Himmelsrichtungen sind. Sommer, Sonne, Sonnenschein für 2 Wochen, und danach schön gebräunt wieder zurückkommen. Zugegeben, jeder von uns möchte schön braun sein, und mit Sicherheit hat sich jeder von uns auch schon mal auf das lästige Eincremen vor dem Sonnenbad verzichtet, trotz der allgemein bekannten Risiken. Sich ungeschützt den UV-Strahlen auszusetzen beschleunigt die Hautalterung, kann zu Hyperpigmentierung und einer schlaffen Haut führen. Doch damit nicht genug, im schlimmsten Fall erkrankt man an Hautkrebs. Dabei ist es so einfach, sich vor diesen Folgen zu schützen. Vor dem Sonnenbad solltet ihr euch unbedingt mit einer Sonnenmilch mit entsprechenden LSF eincremen. Darüber hinaus gibt es auch einige Tagescremes mit Lichtschutzfaktor. LSF, also der Lichtschutzfaktor einer Sonnenmilch, zeigt dabei an, wieviel mal besser die Haut vor der Sonne geschützt ist. Wenn ihr euch mit einer Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 15 eincremt, seid ihr als 15 mal besser vor der Sonne geschützt, als ohne. Auch die Frage danach, wie oft man sich denn während des Sonnenbads eincremen soll, wollen wir hier beantworten. Als Faustregel gilt: LSF x 4 = Minuten, die du geschützt bist. Bleiben wir bei der Creme mit Lichtschutzfaktor 15, bedeutet das also, dass ihr nach dem eincremen etwa 15 x 4, also 60 Minuten vor der Sonne geschützt seid. Wie gesagt handelt es sich hierbei um eine Faustregel, die von den denen im Labor unter Idealbedingungen gemessenen Werten abweicht. Wenn ihr also beispielsweise generell einen sehr hellen/dunkeln Hauttyp habt, oder zum Beispiel am Strand schwimmen geht, verändert sich selbstverständlich das Ergebnis. Natürlich will man trotzdem braun werden, und auch hier können wir euch beruhigen: Ihr werdet selbstverständlich auch trotz Sonnenmilch braun, schließlich filtert die Sonnenmilch nicht alle UV-Strahlen (sondern etwa 96%) aus dem Sonnenlicht. Die restlichen 4 Prozent sorgen für eine gesunde, gleichmäßige und anhaltende Bräune. Also, genießt euren Urlaub, packt genügend Sonnenmilch ein und schickt uns gerne eure Urlaubsimpressionen auf Instagram!

Wieviel Indigo Child steckt in dir? 10 Zeichen, dass du ein Indigo bist!

Sowohl der Name, als auch die Farbgebung unserer ersten Linie ist tief mit dem Phänomen der Indigo Kinder (engl. Indigo Children) verbunden. Indigo Kinder werden besondere psychische und spirituelle Eigenschaften nachgesagt und zeichnen sich durch eine seltne, indigoblaue Aura aus.
Indigos gelten als intelligent, ihre Sinne sollen besonderes scharf und ihr Geist außergewöhnlich revolutionär sein.

Indigo Kinder sind anders als der Rest der Menschheit, begabt und einzigartig. Diese Idee wollten wir in unserer ersten Linie aufgreifen. Der Verlauf und die Farbgebung ist von der Aura abgeleitet, und die Produkte fördern und unterstützen eure individuelle Schönheit, egal wie ihr sie anwendet.

Leider ist nicht jeder in der Lage die Aura seiner Mitmenschen zu sehen, daher haben wir euch eine »Checklist« angefertigt, mit der du überprüfen kannst, wieviel Indigo Child wirklich in dir steckt:

1. Du fühlst dich berufen.
Du bist etwas besonderes und bist dir dessen bewusst.

2. Du bist dazu bestimmt, hier zu sein.
Du bist selbstbewusst und manchmal sogar arrogant – und wirst durch etwas angetrieben was so groß ist, dass du es selber nicht in Worte fassen kannst.

3. Du stellst hohe Erwartungen an dich selbst und an Andere.
Das kann deine Beziehungen und sozialen Kontakt auf eine Probe stellen. Du strebst stets nach dem Besten und erwartest, das Andere dem gerecht werden. Gegenüber dir selbst kannst du unerbittlich selbstkritisch sein.

4. Du bist kreativ.
Du bist musikalisch und künstlerisch begabt. Deine Kunst ermöglicht es Anderen die Welt mit deinen Augen zu sehen.

5. Du bist ein Weltverbesserer.
Du nimmst die Probleme der Gesellschaft wahr, sodass du dich als ein großartiger Ratgeber zu Themen wie Wirtschaft, Gesellschaft und Lebensweise beweist.

6. Du bist eine verlorene Seele.
Du fühlst dich bei Anderen fehl am Platz, weil du erkennst, dass du anders bist als die meisten Menschen. Du neigst dazu, ein Einzelgänger oder Rebell zu sein, der keine Kompromisse eingehen will, nur um sich anzupassen.

7. Du bist leidenschaftlich und konzentriert.
Dein feuriges Temperament wird durch Niemanden zum Schweigen gebracht.

8. Du hinterfragst Autoritäten.
Du lässt nicht mit dir verhandeln. Du hast eine genaue Vorstellung von dem was du willst, und deine rebellische Ader lässt dich Autoritäten oft kritisch betrachten.

9. Du willst die Revolution.
Schwierige und starre Systeme erscheinen dir als sinnlos und veraltet und du fühlst dich oft wegen etwas, was Andere als normal empfinden, angefeindet.

10. Du durchschaust Menschen.
Dir fällt es nicht schwer, andere Menschen zu »lesen« und hinter ihre Fassaden zu gucken.

Und, wieviel »Indigo Child« steckt in dir? Was wusstest du bereits über dieses Phänomen und was hat dich überrascht? Schreib es in die Kommentare und lass es uns wissen!

Warum wir uns gegen die Verwendung von Paraffinöl entschieden haben!

Denjenigen, die bereits unser Pearl Shine Elixir gekauft haben, ist auf der Faltschachtel vielleicht schon das Statement »Paraffinölfrei« aufgefallen. Aber was hat es damit auf sich? Und warum sind wir darauf so stolz, dass wir es auf unsere Faltschachtel gedruckt haben?

Paraffinöl ist ein Mineralöl und ist ein Produkt, welches aus Erdöl, also einem fossilen Rohstoff gewonnen wird. Paraffinöl wird in der Kosmetik gerne eingesetzt, schließlich ist es günstig im Einkauf, leicht zu verarbeiten und deutlich länger haltbar als diverse pflanzliche Öle. Außerdem hat Paraffinöl den großen Vorteil, dass es kaum bis keine Allergien auslöst.

Doch jede Medaille hat 2 Seiten, und so verhält es sich auch mit dem Paraffinöl.

Paraffin dichtet die Haut ab und verhindert so natürliche Regenerationsprozesse deiner Haut, da sie unter der Ölschicht nicht atmen kann.

Der Effekt von Produkten bei denen Paraffinöl zum Einsatz kommt ist rein oberflächlich und von kurzer Dauer. An der Oberfläche wird die Haut zwar abgedichtet und glatt, aber unter dieser Schicht ist die Haut immer noch genauso gestresst wie vorher und hat keine Chance, sich zu erholen.

Das Abdichten der Haut verhindert außerdem, dass Wirkstoffe wie beispielsweise Vitamine in die Haut eindringen können, was den Wirkung von zum Beispiel Anti-Aging Produkten erheblich hemmt.

Doch damit nicht genug. Zu dem Zeitpunkt als wir den Fact Friday zum Thema Paraffinöl gedreht haben, wurde eine Studio von Stiftung Warentest bekannt. In dieser Studie wurden Produkte getestet die Paraffin enthalten. In ausnahmslos allen Produkten dieser Studie wurde die Chemische Verbindung MOAH (Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons) nachgewiesen. Es wird vermutet, dass MOAH krebserregend ist.

Aufgrund dieser Erkenntnisse stand für uns von Anfang an klar, dass sich der Einsatz von Paraffinöl nicht mit unserer Philosophie und unseren Überzeugungen vereinen lässt.
Deswegen enthält unser Pearl Shine Elixir genauso wie der Setting Skin Perfector kein Paraffinöl.