Unreine Haut mit 30 – die richtige Pflege für deine Haut ab 30

30 - diesem Geburtstag wird oft mit gewisser Skepsis und in manchen Fällen mit regelrechter Panik entgegengeblickt. Für manche kann es sich so anfühlen, als würde ein ganz neues Kapitel des Lebens beginnen - im Guten wie im Schlechten - und wenn es um deine Haut geht, stimmt das auch. Besonders unreine Haut mit 30 kann plötzlich zum Problem werden.

Wenn du Ende 20 bist, hast du vielleicht schon bemerkt, dass sich einige Dinge an deinem Körper ändern. Du brauchst mehr Schlaf, um zu funktionieren, durchgefeierte Nächte spürst du noch drei Tage später, und dein Magen reagiert nicht mehr so gut auf bestimmte Lebensmittel. Auch deine Haut macht in dieser Zeit eine Veränderung durch. Nach 30 ist sie vielleicht trockener und gereizter als zuvor. Wie in der Pubertät treten wieder Pickelchen und Rötungen auf, ganz zu schweigen von den seltsamen Flecken, die wie aus dem Nichts entstehen. Dabei ist die Lösung ganz einfach - unreine Haut mit 30 braucht eben andere Pflege als unreine Haut in den Zwanzigern.

Plötzlich unreine Haut mit 30 – Woher kommt das Problem?

Dabei liegt die Pubertät doch gerade erst hinter dir. Deine Haut war gestern noch frisch und knackig wie die Schale eines Pfirsichs – und du hast das Gefühl, das mit dem 30. Lebensjahr plötzlich alles anders ist. Früher war eben alles besser. So muss es aber nicht sein, auch heute, jenseits der 30, kann deine Haut noch toll aussehen.

Was ist die Ursache für plötzliche unreine Haut mit 30? Die Wahrheit ist, dass die Antwort nicht ganz klar ist. Der Wissenschaft zumindest ist der Unterschied zwischen pubertärer Akne und Pickeln im Erwachsenenalter nicht hundertprozentig klar. Fakt ist, dass die Hauptursachen für Hautunreinheiten ein Überschuss an Talg ist, Akne verursachende Bakterien auf der Haut, klebrige Hautzellen, die die Poren verstopfen und Entzündungsreaktionen im Körper. Hormonelle Schwankungen, Stress und die Ernährung spielen wahrscheinlich auch eine Rolle. Ein möglicher Unterschied besteht darin, dass als Teenager die Hormone auf eine natürliche Weise schwanken, die man nicht kontrollieren kann. Aber als Erwachsener schwanken die Hormone aufgrund von Faktoren wie Entzündungen und Stress.

Fazit: Die Ursache für deine unreine Haut ab 30 kann alles Mögliche sein, vom übermäßigen Peeling über die von dir verwendeten Haarprodukte bis hin zu deinem Kopfkissenbezug (hypoallergen oder ägyptisches Leinen zahlt sich eben doch aus). Im Folgenden haben wir daher eine Liste von Gründen erstellt, die unreine Haut verursachen können und wie du sie vermeidest, damit dein Teint wieder ebenmäßig strahlt.Unreine Haut mit 30

Fettige Cremes, die gegen Falten helfen sollen

Noch ein Problem, das mit der Zahl 30 plötzlich deutlich näher gerückt ist. Die Erkenntnis, man bleibe vielleicht doch nicht Forever21, kann dazu führen, hektisch in die Drogerie zu laufen und sich mit Anti-Aging-Produkten und fettenden Cremes einzudecken. Gibt es etwas Schöneres, als die Haut vor dem Schlafengehen mit einer reichhaltigen, duftenden Creme einzuschmieren?

Frei nach dem Motto - viel hilft viel. Zumindest beim Thema reine Haut eine falsche Annahme, die auch mit der Grund für die folgenden weiteren Ursachen für unreine Haut mit 30 ist. Denn fettige Cremes können mehr schaden als nützen, auch wenn sie sich toll anfühlen. Anti-Aging-Cremes sind für reife Haut gedacht, die nicht mehr so viel Talg produziert wie früher. Als Alternative empfiehlt sich eine leichte Feuchtigkeitscreme, die die Poren nicht verstopft (achte auf Gel-Cremes oder den Hinweis “nicht Komedogen").

Zu aggressive Anwendung

Nicht nur das Vermehrte, zu häufige und zu fettige Einschmieren kann ein Problem sein. Tagtägliche Werbung, koreanische Schönheitsrituale und Beauty-Magazine suggerieren uns, dass es eine Mindestanzahl von 20 Produkten geben muss, die, alle angewendet, zu einer schönen Haut führen. Verständlich schwer fällt es daher, sich den Drang abzugewöhnen, 10 verschiedene Produkte auf einmal auf das Gesicht aufzutragen. Mehr ist nicht immer besser, vor allem nicht bei unreiner Haut ab 30.

Neben den fettigen Anti-Aging-Cremes sind Peelings das beste Beispiel. Chemische oder mechanische, beide schädigen die Haut. Je höher die Konzentration bei chemischen Peelings ist, desto wirksamer sind sie. Aber auch umso schädlicher. Je döller du bei einem mechanischen Peeling rubbelst, desto mehr abgestorbene Hautzellen entfernst du zwar, reibst aber auch mikroskopisch feine Risse in die Haut, in denen sich Bakterien sammeln können. Und Bakterien führen zu Infektionen, zu Entzündungen, zu Pickeln. Lies hier, wie du Pickel richtig entfernst.

Unreine Haut mit 30 – was hilft?

So verführerisch es auch ist, eines dieser wunderschön abgepackten Produkte mit den exotischsten Namen in der Drogerie zu kaufen – das Beste, was wir unserer Haut geben können, ist, sich auf die Heilkraft der Natur zu besinnen. Es gibt tolle und einfache Rezepte, mit denen du eine Creme oder eine verwöhnende Maske zu Hause anrühren kannst. Die Zutaten dazu hast du sehr wahrscheinlich bereits alle in deinem Küchenschrank.

  • Honig

Honig ist ein universelles unreine Haut ab 30 Hausmittel. Es wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern beinhaltet auch viele Vitamine und Mineralstoffe. Da sich die Zirkulation der Blutgefäße in der Epidermis mit dem Alter verlangsamt, wird deine Haut nicht mehr so wie früher mit Nährstoffen versorgt. Daher hilft hier Honig von außen. Brauchst du eher ein Peeling, kannst du extrem fein gemahlenen Zucker in den Honig mischen.

Falls Honig deiner unreinen Haut mit 30 nicht hilft, kannst du diese eher unkonventionellen Tipps ausprobieren.

  • Iss dich gesund

Nein, Schokolade verursacht keine Pickel. Der Mythos kommt daher, dass zu viel Zucker im Blut tatsächlich Entzündungen hervorrufen kann. Der Zuckeranteil in Schokolade ist jedoch eher verhältnismäßig gering. Stattdessen solltest du viel trinken. So fließt das Blut besser und kann deine Zellen leichter mit Nährstoffen versorgen.

  • Yoga

Der Sport wirkt stressabbauend. Und Stress ist, wie eingangs beschrieben, einer der Hauptfaktoren für unreine Haut. Wenn dir Yoga nicht zusagt, kannst du es auch mit Meditation oder Pilates versuchen. Oder einfach jeden Tag ein paar Minuten deinem liebsten Hobby frönen. Das entspannt auch.

  • Rotlicht

Einer Rotlichtlampe werden heilende Kräfte nachgesagt. Aufgrund der Wellenlänge des roten Lichts sollen Entzündungsprozesse im Körper vermindert werden.

Fazit

Am besten wählst du also eine Creme oder ein Produkt aus, das Feuchtigkeit spendet, die Entzündungsprozesse in der Epidermis lindert oder gar verhindert und dir einen wunderschönen Teint zaubert. Derartige Cremes bestehen meist aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Aloe Vera.

Wenn du nicht nur dir, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun willst, dann achte doch darauf, Produkte zu verwenden, die frei von Tierversuchen, Mikroplastik, Silikonen und Parabenen sind. Wirklich gute Cremes, die gegen deine unreine Haut ab 30 helfen, werden außerdem im Glastiegelchen verkauft. Dadurch gibt die Verpackung keine Schadstoffe ab und ist außerdem recycelbar. Ende gut, alles gut.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

SHOP NOW