Wie vertragen sich Haut und Sonne ? Und was bedeutet eigentlich Lichtschutzfaktor 15?

Wie vertragen sich Haut und Sonne ? Und was bedeutet eigentlich Lichtschutzfaktor 15? 1
Die Ferien sind vor der Tür und es dauert nicht mehr lange, bis wir auf dem Weg in alle Himmelsrichtungen sind. Sommer, Sonne, Sonnenschein für 2 Wochen, und danach schön gebräunt wieder zurückkommen.
Zugegeben, jeder von uns möchte schön braun sein, und mit Sicherheit hat sich jeder von uns auch schon mal auf das lästige Eincremen vor dem Sonnenbad verzichtet, trotz der allgemein bekannten Risiken. Sich ungeschützt den UV-Strahlen auszusetzen beschleunigt die Hautalterung, kann zu Hyperpigmentierung und einer schlaffen Haut führen. Doch damit nicht genug, im schlimmsten Fall erkrankt man an Hautkrebs.Dabei ist es so einfach, sich vor diesen Folgen zu schützen.
Vor dem Sonnenbad solltet ihr euch unbedingt mit einer Sonnenmilch mit entsprechenden LSF eincremen. Darüber hinaus gibt es auch einige Tagescremes mit Lichtschutzfaktor.
LSF, also der Lichtschutzfaktor einer Sonnenmilch, zeigt dabei an, wieviel mal besser die Haut vor der Sonne geschützt ist. Wenn ihr euch mit einer Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 15 eincremt, seid ihr als 15 mal besser vor der Sonne geschützt, als ohne.
Auch die Frage danach, wie oft man sich denn während des Sonnenbads eincremen soll, wollen wir hier beantworte
Als Faustregel gilt: LSF x 4 = Minuten, die du geschützt bist.
Bleiben wir bei der Creme mit Lichtschutzfaktor 15, bedeutet das also, dass ihr nach dem eincremen etwa 15 x 4, also 60 Minuten vor der Sonne geschützt seid. Wie gesagt handelt es sich hierbei um eine Faustregel, die von den denen im Labor unter Idealbedingungen gemessenen Werten abweicht. Wenn ihr also beispielsweise generell einen sehr hellen/dunkeln Hauttyp habt, oder zum Beispiel am Strand schwimmen geht, verändert sich selbstverständlich das Ergebnis.
Natürlich will man trotzdem braun werden, und auch hier können wir euch beruhigen: Ihr werdet selbstverständlich auch trotz Sonnenmilch braun, schließlich filtert die Sonnenmilch nicht alle UV-Strahlen (sondern etwa 96%) aus dem Sonnenlicht. Die restlichen 4 Prozent sorgen für eine gesunde, gleichmäßige und anhaltende Bräune.
Also, genießt euren Urlaub, packt genügend Sonnenmilch ein und schickt uns gerne eure Urlaubsimpressionen auf Instagram!

Ein Gedanke zu „Wie vertragen sich Haut und Sonne ? Und was bedeutet eigentlich Lichtschutzfaktor 15?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.