So wirst du trockene unreine Haut los!

Trockene unreine Haut kann zu einem echten Problem werden. Viele Gründe können den Ausschlag dafür geben. Neben gesundheitlichen Aspekten spielen auch deine Routine und andere Gewohnheiten eine große Rolle. Wir helfen dir zu verstehen, welche Ursachen es für trockene unreine Haut gibt und was du dagegen tun kannst.

Trockene unreine Haut – wann hast du sie?

Das vielfältige Angebot an Cremes und Tinkturen kann bisweilen überwältigend sein. Fettige Haut, ölige Haut, normale, Misch- und trockene Haut – es gibt viele verschiedene Produkte für viele verschiedene Hauttypen. Aber welchen Hauttyp hast du? Was sind noch Unreinheiten und ab wann fängt Akne an?

Unreine Haut vs. Akne

Die Hautkrankheit wird oft mit fettiger Haut assoziiert. Im Grundsatz stimmt das. Jedoch hat nicht jeder, der zu diesem Hauttyp gehört ist gleich Akne. Bei Akne tritt das Problem auf, dass die Talgdrüsen zu viel Fett produzieren. In der Theorie ist das nicht weiter schlimm. Ein Pickel entsteht erst, wenn die oberen Hautschichten verhornt sind, sodass dieser Talg aus der Pore nicht abfließen kann. Die Pore verstopft. Selbst jetzt sprechen wir noch nicht von Akne, sondern nur von Unreinheiten, Mitessern oder manchmal auch den sogenannten „Blackheads“.

Blackheads sind es, wenn die Mitesser eine schwarze Spitze haben. Wenn Talg mit Sauerstoff in Berührung gerät, dann oxidiert dieser Talg und wird dunkel. Wenn entzündliche Prozesse im Körper noch hinzukommen, dann rötet sich der Mitesser, er fängt an zu eitern und entwickelt sich zu einem Pickel. Akne selbst wird jedoch erst diagnostiziert, wenn die Pickelbildung chronisch verläuft. Aber keine Sorge. Es gibt Hilfe.

Trockene Haut

Während der Hauptauslöser für Pickelchen entzündliche Prozesse im Körper sind, gibt es wiederum andere Ursachen für trockene Haut. Bei trockener Haut geschieht im Körper genau das Gegenteil.

Der Körper kann nicht genug Talg produzieren, wodurch die Hautzellen nicht genügend eingefettet sind. Das Fett hält das Wasser in der Hautzelle, sodass es nicht an der Luft verdunstet. Wenn nicht genügend Talg in den Poren produziert wird, trocknet deine Haut schneller aus. Die Folge ist eine spannende und juckende Haut. Wer denkt, dass unreine Haut ein Problem von Teenagern ist, der irrt. Trockene unreine Haut mit 40 ist ebenfalls keine Seltenheit. Hier spielen hormonelle Ursachen eher eine untergeordnete Rolle.

Trockene Haut kann viele Ursachen haben. Einige Sorten Parfum, die chemisch hergestellt wurden, können die Haut austrocknen. Auch Seife, die den pH-Haushalt der Haut angreift, zerstört die Schutzschicht der Haut. Dadurch trocknet die Haut schneller aus.

Nicht immer aber ist die Seife schuld. Genauso gut kann stark kalkhaltiges Wasser sich in den Poren absetzen und Risse in der Hautbarriere verursachen. Auch im Winter solltest du besonders aufpassen, denn Heizungsluft trocknet neben den Atemwegen und auch die Haut aus. Wenn deine Haut saisonbedingt trocken ist oder du nach der Nutzung von bestimmten Produkten eine negative Veränderung bemerkst, dann lies die folgenden Tipps. Für deine trockene unreine Haut gibt es Heilung.

unreine trockene Haut Pflege Routine

Trockene unreine Haut – geht beides gleichzeitig?

Ja! Tatsächlich kannst du unter beiden Hauttypen gleichzeitig leiden. Daher ist es besonders schwer, mit herkömmlichen Produkten aus der Drogerie eine Linderung zu erzielen. Die meisten Cremes sind nicht darauf ausgelegt, beide Probleme gleichzeitig zu beheben.

Trockene Haut schuppt oft, rötet sich leicht, spannt und juckt. Auch der Körper weiß, dass das nicht der Idealzustand deine Haut ist. Daher versucht er, diesen Missstand auszugleichen. Zumindest stellenweise schafft er es, die Hautzellen dazu anzuregen, mehr Talg zu produzieren. Daher reagieren einige Poren übereifrig und produzieren viel zu viel Talg. So kommt es häufig vor, dass du in der T-Zone, also an Stirn, Nase und Kinn, vermehrt Pickelchen findest. Trotzdem spannen die Wangen und die Haut um die Augen herum. Trockene unreine Haut ist also keine Seltenheit.

Trockene unreine Haut Ursachen

Hormonell bedingt kann es durchaus sein, dass du unter trockener unreiner Haut leidest. Ein Gang zum Arzt kann hier Aufklärung verschaffen. Auch herkömmliche Routinen können eine normale Haut in eine trockene unreine Haut verwandeln.

Es ist nur verständlich, dass du versuchst, das überschüssige Fett auf deiner Haut loszuwerden. Das Problem ist, dass deine Haut aber den öligen Film als Schutzschicht benötigt. Sei also vorsichtig! Je stärker du dich bemühst, glänzende Haut zu reduzieren, desto eher produzieren die Talgdrüsen noch mehr Talg, um die Haut wieder zu hydrieren.

Ein Teufelskreis beginnt. Je trockener die Haut durch diese falsche Pflegeroutine wird, desto stärker verhornt die oberste Hautschicht. Und je stärker diese Epidermis genannten Zellen austrocknen und sich verhärten, desto schneller entstehen Mitesser und Pickel.

So wirst du trockene unreine Haut los!

Der einzige Weg, diesen Teufelskreis zu entkommen, sind die folgenden Tipps.

  • Bei deiner täglichen Pflegeroutine solltest du also genau aufpassen. Versuche, dein Gesicht nicht allzu oft zu waschen. Einmal am Tag reicht völlig aus. Hast du es am Abend gründlich gereinigt, ist deine Haut während des Schlafens nicht dreckig geworden. Am Morgen solltest du daher nur kaltes Wasser für die Reinigung verwenden.
  • Vermeide auch aggressive Peelings. Auch wenn du die abgestorbenen Hautschüppchen entfernen möchtest, um unreine Haut zu vermeiden, kannst du damit weitere Irritationen hervorrufen. Außerdem beinhalten viele Peelings Säuren, die den natürlichen pH- und Ölhaushalt deiner Haut angreifen und sie zusätzlich austrocknen.
  • Benutze einen sanften Cleanser, der zwar Schmutz, Make-up-Reste und Öl entfernt, aber nicht den pH-Wert der Haut zerstört. Neben dem Cleanser kannst du auch pH-neutrale Seife benutzen. Sollte dein Make-up nicht wasserfest sein, reinigt die Seife hervorragend.
  • Besonders trockene unreine Haut mit 40 verlangt nach natürlichen Produkten. Diese beinhalten viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine, die deiner Haut den extra Kick verleihen. Ist sie gut versorgt, hat sie es leichter, den zelleigenen Schutz aufrechtzuerhalten.
  • Nach der Reinigung solltest du eine feuchtigkeitsspendende Pflege auftragen. Eine besonders geeignete Creme für trockene unreine Haut findest du in Online-Shops, die Produkte aus der Natur anbieten. Achte darauf, dass der Moisturizer ölfrei ist und keine Parabene und Silikone enthält.
  • Achte bei deinem Make-up darauf, dass du ölfreies Make-up benutzt. So trägst du dazu bei, dass deine Haut nicht noch fettiger wird und die Poren weniger leicht verstopfen.
  • Versuche aber auch, gleichzeitig Puder zu vermeiden. Puder ist zwar im Sommer angenehm, weil es hilft, Schweiß aufzusaugen und Glanz auf der Haut zu verhindern. Gleichzeitig trocknet es die Haut aber auch übermäßig aus.
  • Sei vorsichtig mit chemischen Produkten! Neben Säuren, die in Peelings enthalten sind, gibt es auch andere Chemikalien, die Linderung für trockene und unreine Haut versprechen. Besonders von Salicylsäure und Benzoylperoxid solltest du die Finger lassen. Beide Wirkstoffe helfen zwar effektiv gegen Unreinheiten und Akne, trocknen deine Haut aber auch stark aus. Schuppige Haut und vermehrte Faltenbildung können die Folge sein.
  • Setze stattdessen auf Produkte, die Aloe Vera, Ginseng-Extrakt und andere Algenextrakte enthalten. Diese wirken genauso effektiv, während sie deine Haut mit ausreichend Mineralien und Vitaminen versorgen. So hilfst du deiner trockenen unreinen Haut, sich selbst zu helfen.

Deine Haut wird einige Zyklen brauchen, um sich zu erneuern und zu heilen. Nach einigen Monaten solltest du die ersten Resultate sehen können. Denk daran, auch auf deinen Körper zu achten. Ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen hilft, deinen Körper zu entgiften. Dadurch kann er leichter entzündliche Prozesse bekämpfen und Pickel brechen nicht so schnell aus. Außerdem kannst du mit der richtigen Ernährung auch von innen Vitamine und Mineralstoffe zuführen. So hilfst du nicht nur mit einer Creme für trockene unreine Haut, langfristig das Hautbild zu verbessern, sondern auch mit Ernährung.

Leave a Reply

Deine E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Pflichtfelder sind markiert.