Gesichtsdampfbad - die 5 besten Badezusätze und ihre Wirkung

Endlich Zeit zum Verwöhnen. Womit kann man besser seiner Haut eine kleine Auszeit gönnen als mit einem entspannenden, reinigenden und im besten Fall heilenden Gesichtsdampfbad? Wir erklären, warum der warme Wasserdampf wahre Wunder für deine Haut wirkt, welche Kräuter geeignet sind und welcher Wasserzusatz von Gesichtsdampfbad gegen Falten und Pickel am besten wirkt.

 

Welche positiven Auswirkungen hat ein Gesichtsdampfbad?

Aus guten Gründen gilt das entspannende Dampfbad für die Haut als eines der ältesten Schönheitsmittel unserer Zeit.

Nährstoffe 

Der Dampf fördert die Durchblutung, wodurch mehr Nährstoffe in die Zellen gelangen. Dies wiederum hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Haut und fördert die Zellerneuerung. Die Zellen bestehen zwar zu mehr als 80 % aus Wasser, benötigen aber viele Mineralien und Vitamine, um sich optimal zu regenerieren.

Durchblutung

Neben dem Transport von Nährstoffen wird außerdem durch die erhöhte Durchblutung auch der Entgiftungsprozess angeregt. Schädliche Stoffe, die in den Zellen enthalten sind, genauso wie Säuren und Schlacken, können leichter abtransportiert werden. Dadurch wirkt und wird unsere Haut jugendlicher frischer.

Weniger Pickel

Durch den warmen Wasserdampf öffnen sich die Poren. Dadurch ist es leichter, im Folgenden abgestorbene Hautschüppchen und Dreck zu entfernen. Ein Peeling kann so viel sanfter ausfallen. Hartes Schrubben auf der Haut verursacht mikroskopisch kleine Verletzungen, in die sich leicht Bakterien setzen können. Vermehrte Pickel und Entzündungen sind die Folge. Ein Peeling nach einem Gesichtsdampfbad ist also viel schonender. Durch die geöffneten Poren kann außerdem Talg leichter abfließen. Die Folge sind weniger Mitesser und Blackheads.

Verbesserte Wirkung von Cremes

Zu guter Letzt dringen Nährstoffe von außen in die geöffneten Poren viel leichter ein. Öle und Badezusätze, die du deinem Dampfbad hinzufügst, haben einen umso pflegenderen Effekt. Am Ende unseres Artikels werden wir dir die besten Cremes und feuchtigkeitsspendenden Seren empfehlen, die das Maximum an Pflege aus deinem Gesichtsdampfbad herausholen.

 

Das benötigst du für das optimale Dampfbad fürs Gesicht

Ein Gesichtsdampfbad kannst du ganz einfach selbst machen. Das Wichtigste ist, dass du dir Zeit für dich nimmst. Keine Ablenkung, keine Verpflichtungen, niemand, der in den 20 Minuten deine Aufmerksamkeit beanspruchen könnte. Am besten ist es, wenn du alleine bist. Schalte auch für diese Zeit dein Handy auf lautlos, damit du nicht in Versuchung gerätst, auf ankommende Nachrichten und Anrufe zu antworten. Dies ist deine Zeit - die Zeit für deine Haut, deine Erholung und dein frisches Aussehen.

Außerdem brauchst du eine Schüssel, ein großes Handtuch und heißes Wasser. Da du wegen des heißen Dampfes wahrscheinlich etwas schwitzen wirst, eignet sich ein Gesichtsdampfbad hervorragend direkt vor einer Haarwäsche.

 

Das perfekte Gesichtsdampfbad gegen Pickel

Bereits allein durch den heißen Wasserdampf öffnen sich die Poren und der Talg kann leichter abfließen. Zusätzlich kannst du eine reine Haut mit den folgenden Inhaltsstoffen besonders schnell erreichen:

  • Kamille: Die Wunderblume wirkt nicht nur bei angespannter Haut und Wunden sondern auch bei Pickeln. Sie besitzt einen antiseptischen Effekt und beruhigt dadurch Entzündungen. Pickelchen und besonders gerötete Stellen im Gesicht werden durch ein Gesichtsdampfbad mit Kamille reduziert und gehören bald der Vergangenheit an. Kamille-Extrakt sollte speziell als Öl und nicht als reiner Teebeutel verwendet werden. In Teebeuteln ist die Kamille nicht derart hoch konzentriert wie in einem Serum.

  • Teebaumöl: Anstatt das Teebaumöl auf die Pickel direkt aufzutragen, ist es viel sinnvoller, ein Gesichtsdampfbad gegen Pickel mit dem Zusatzstoff Teebaumöl sich einmal wöchentlich zu gönnen. Die im Teebaumöl enthaltenen Terpinen gehören zu den ätherischen Ölen und wirken daher entzündungshemmend und vor allem antibakteriell. Teebaumöl ist hoch dosiert und bereits kleine Mengen reichen für einen sichtbar verbesserten Teint nach wenigen Anwendungen aus. Besonders, weil die Haut und die Poren sich durch den heißen Wasserdampf öffnen, kann das Teebaumöl viel tiefer in die unteren Hautschichten eindringen, als wenn du es nur so auf dein Gesicht aufträgst.

  • Pfefferminze: Auch hier empfehlen wir dir das Öl gegenüber den herkömmlichen Teebeuteln. Du wirst feststellen, dass reine Pfefferminze, am besten sogar biologisch angebaut (damit keine Pestizide im warmen Wasser freigesetzt werden) eine viel größere und intensivere Wirkung auf deine Haut hat. Pfefferminze regt die Durchblutung an, fördert so in einem Gesichtsdampfbad gegen Pickel die Regeneration und besitzt außerdem einen entzündungshemmenden Effekt.

 

Gesichtsdampfbad gegen Falten 

Im Gegensatz zu Problemhaut, die oftmals etwas fettig und ölig ist, kann auch trockene Haut ein Gesichtsdampfbad gut vertragen. Je trockener die Haut ist, desto schneller neigt sie zu Falten. Der warme Wasserdampf belebt die Zellen und reichert sie mit Feuchtigkeit an. Unbedingt musst du dabei darauf achten, dass der Wasserdampf keinesfalls zu heiß ist. Ansonsten erreichst du das Gegenteil. Für ein Gesichtsdampfbad gegen Falten eignen sich perfekt die folgenden zwei Pflanzen aus der Natur:

  • Ringelblume: Ringelblume ist wie Kamille dafür bekannt, besonders beruhigend auf Wunden einzuwirken. Sie reinigt zusätzlich die Haut und regt die Durchblutung an. Das Ringelblumen-Gesichtsdampfbad selbst zu machen ist ganz einfach: Hier kannst du getrocknete Blüten mit ins Wasser geben. Frei nach dem Motto - viel hilft viel.

  • Rosmarin: Rosmarin fördert die Durchblutung und wirkt belebend. Gerade im Kampf gegen Falten ist das eine sehr wichtige Eigenschaft. Durch die bessere Durchblutung werden Zellen schneller regeneriert. Um der Faltenbildung entgegenzuwirken, heißt es, möglichst früh damit anzufangen. Sind die Falten erst einmal in die Haut gegraben, musst du Schadensbegrenzung betreiben. Rosmarin und Ringelblume helfen dir dabei wunderbar.

Mit einem Gesichtsdampfbad gegen Falten vorzugehen, ist besonders sinnvoll. Die Wärme entspannt die Gesichtsmuskulatur und die Sehnen und Bänder lockern sich. In unserem Gesicht gibt es mehr als 150 verschiedene kleine Muskelgruppen. Mit dem Alter und mit der Mimik werden einige Muskeln stärker als andere. Ihnen fehlt also der Gegenspieler, wodurch sie sich stärker verziehen und sich beispielsweise die Falten an den Seiten der Nase bilden, die sich zum Mund hinziehen. Mit einem entspannten Gesichtsdampfbad gegen Falten kannst du die Muskeln entspannen und lockern, damit tiefere Falten möglichst vermieden werden.

 

Die richtige Pflege für den Abschluss

Um den Spa für die Haut im Gesicht perfekt abzurunden und abzuschließen, endet ein Gesichtsdampfbad idealerweise mit der richtigen Pflege. Eine Creme, die Aloe Vera enthält, verleiht der Haut zusätzlich Feuchtigkeit. Auch ein Serum verschafft deiner Haut den Extra-Kick. Nach dem Gesichtsdampfbad bleiben die Poren einige Zeit geöffnet und die wertvollen Inhaltsstoffe können auch danach noch in die tieferen Hautschichten eindringen.

 

Quellen:

https://www.brigitte.de/beauty/haut/gesichtsdampfbad--so-hilft-es-gegen-pickel-und-mitesser-12200966.html

https://blog.medpex.de/pflege/ideen-gesichtsdampfbaeder/



Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

SHOP NOW